#13 Im ICE nach Chemnitz

Shownotes

Neue Woche, neue Folge “Seite an Seite”! Der Wein der letzten Folge ist leer und wir haben wieder ein paar richtig gute Bücher für euch. Gemeinsam gelesen haben Andi und Andrea für diese Folge “Superbusen” von Paula Irmschler. Der Roman spielt in Chemnitz, im Spätsommer 2018, als die “Wir sind mehr”-Demonstrationen stattfinden, um ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit zu setzen. Die linke Protagonistin Gisela steht vor einem Dilemma: Eigentlich sollten gerade Leute wie sie doch in Chemnitz bleiben. Sie hat hier studiert, eine feministische Band gegründet - und ist trotzdem irgendwann nach Berlin gezogen. Kurz und knapp: eine tolle Mischung aus Coming-of-Age-Geschichte und politischem Gegenwartsroman, in dem es um brandaktuelle Themen wie Feminismus und Rassismus geht. Must read? MUST READ!

Es geht weiter mit einem Kirchturm, der aus einem See ragt. Die Geschichte hinter diesem surrealen Anblick hat Marco Bolzano in “Ich bleibe hier” aufgeschrieben, dem Buch, das Andrea uns dieses Mal mitgebracht hat. Der Roman beginnt in den 1920er Jahren in Südtirol, kurz bevor Mussolini an die Macht kommt und Südtirol zwischen die Fronten gerät.

Andi empfiehlt uns dann noch “Dear Oxbridge” von Nele Pollatschek. In dem autobiografischen Essay erzählt die Autorin davon, wie sie sich mit viel Hartnäckigkeit ihren Traum erfüllt hat: an den beiden Elite-Universitäten Oxford und Cambridge in Großbritannien zu studieren. Eine Kombination aus Autobiografie und Länderporträt.

Auf Instagram konntet ihr uns nach Buchtipps zu verschiedenen Gelegenheiten fragen. Mit dabei haben wir Bücher über den Nachthimmel und einen Roman, der so spannend ist, dass man ihn in einem Rutsch lesen muss.

Seite an Seite findet ihr auch auf instagram: @seiteanseite.podcast

Diese Bücher wurden besprochen: “Superbusen” von Paula Irmschler (Ullstein) “Ich bleibe hier” von Marco Bolzano (Diogenes) “Dear Oxbridge” von Nele Pollatschek (Kiepenheuer&Witsch)

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.