#6 Germanys next Lovestory

Shownotes

Wie wird aus einer Geschichte große Literatur? Drei Beispiele für besonders gelungene Erzählkunst stellen uns Andrea und Andi in dieser Folge vor. Gemeinsam gelesen haben sie „Allegro Pastell“ von Leif Randt. Stil, Tempo, überspitzte Charaktere, jede Menge Zeitgeist und sehr viel Ironie – Andrea und Andi sind sich einig, dass es wahnsinnig Spaß macht, diesen Gegenwartsroman zu lesen.

Andrea empfiehlt außerdem „Je tiefer das Wasser“ von Katya Apekina, ein Roman über zwei Schwestern, die nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter zu ihrem Vater ziehen. Zwölf Jahre, nachdem sie ihn das letzte Mal gesehen haben.

Andi stellt „Für immer die Alpen“ von Benjamin Quaderer vor, die Geschichte eines Hochstaplers, Datendiebs und Abenteurers. Der Roman spielt an einem Ort, an dem Romane nur selten spielen: in Liechtenstein, einem der kleinsten Staaten der Welt.

Auf instagram haben wir euch außerdem nach euren liebsten Zitaten gefragt. Das erste kommt von Mia @miavgt und stammt aus „Corpus Delicti“ von Juli Zeh. Geantwortet hat uns außerdem Maria von @fernwehwelten und ihr Lieblingszitat ist aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke.

Seite auf Seite findet ihr auch auf instagram: @seiteanseite.podcast

Diese Bücher wurden besprochen: „Allegro Pastell“ von Leif Randt (Kiepenheuer&Witsch) „Je tiefer das Wasser“ von Katya Apekina (Suhrkamp) „Für immer die Alpen“ von Benjamin Quaderer (Luchterhand)

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.